Willkommen
Ihr Warenkorb ist zurzeit leider noch leer.
  • {{item.quantity}} {{item.article.name}}
    {{item.price.totalFinal | currency}}
    {{item.quantity}} {{basket.editingItem.article.name}}
    {{basket.editingItem.price.totalFinal | currency}}
Warenwert Gesamt (inkl. MwSt.) {{basket.data.totalSumOfGoods | currency}}
Differenz zum Mindestbestellwert {{basket.data.toMinimumOrderValue | currency}}
Liefergebühren {{basket.data.costOfDelivery | currency}}
Servicegebühren {{basket.data.serviceFee | currency}}
(Liefergebühren ) (Servicegebühren) {{0.0 | currency}}
Gesamtpreis(inkl. MwSt.)

{{basket.data.totalSum | currency}}

Ihre Aktions-Ersparnis

{{basket.data.costSavings | currency}}

Es konnten leider keine Preise gefunden werden.

Laktosefrei genießen – der volle Genuss trotz Laktoseintoleranz

Welche Bedeutung hat laktosefrei? Wie entsteht laktosefreie Milch? Wie kann ich am besten laktosefrei essen, kochen und backen? Und welche Lebensmittel verwende ich bei Laktoseintoleranz? Die wichtigsten Infos rund um die Laktoseintoleranz und wie man laktosefrei genießen kann, haben wir zusammengefasst.

Was ist Laktoseintoleranz und wie entsteht sie?

Mittlerweile leiden immer mehr Menschen an Laktoseintoleranz – aber was passiert eigentlich, wenn man die guten Milchprodukte, wie Milch, Schlagobers oder Milchschokolade nicht mehr verträgt? Wir haben die Bedeutung von Laktoseintoleranz und ihre Ursache zusammengefasst. Generell ist es so, dass Menschen, die laktoseintolerant sind den Milchzucker, der auch Laktose genannt wird, nicht vertragen bzw. können ihn besser gesagt nicht richtig verdauen. Ihnen fehlt nämlich das entsprechende Enzym Laktase, das es zur Aufspaltung des Milchzuckers im Dünndarm benötigen würde. Wird die Laktose mithilfe der Laktase nur teilweise oder gar nicht in die Bestandteile Traubenzucker (Glukose) und Schleimzucker (Galaktose) aufgespalten, gehen die übrigen Teile in den Dickdarm und werden dort von Bakterien unter Bildung von Gasen und organischen Säuren abgebaut. Die Symptome bei Laktoseintoleranz äußern sich in Schmerzen und Beschwerden im Darm-Trakt.

Die FREE Your individual choice Produkte im Überblick:

FREE Your individual choice Speisetopfen 20% 250g
FREE Your individual choice Naturjoghurt 1,8% 250g
FREE Your individual choice Sauerrahm 15 % 250g
FREE Your individual choice Teebutter 250g
FREE Your individual choice Schlagobers 36% 250ml
FREE Your individual choice Leichte Milch 1,5%, 1lt

Wieso habe ich Laktoseintoleranz?

Eigentlich wurden wir Säugetiere mit dem Enzym Laktase ausgestattet, um die Muttermilch während des Säuglingsalters und in der Stillzeit zu verdauen. Da Milch reich an Nährstoffen und Vitaminen war, wurde es über die Jahrtausende und im Zuge der zunehmenden Viehzucht in unseren Breitengraden zu einem beliebten und essenziellen Grundnahrungsmittel. Durch den steigenden und andauernden Konsum veränderte sich über Generationen die genetischen Voraussetzungen und das Enzym blieb bei den meisten europäischen Menschen über das Säuglingsalter hinaus aktiv. Da Milch im asiatischen und afrikanischen Raum jedoch kaum verbreitet war, sind vor allem wir Europäer in der Lage Laktose zu verdauen. Das spiegelt sich auch noch heute wider. So sind knapp 90 % der Weltbevölkerung und in Österreich ca. 15 % der Menschen laktoseintolerant.

Wieso schmeckt laktosefreie Milch süßer?

Bei der Herstellung der laktosefreien Milch wird der Milch das Enzym Laktase zugeführt. Das Enzym wiederum spaltet den Milchzucker in die beiden Ausgangszucker Glucose und Galaktose. So können Menschen, denen das Enzym Laktase fehlt die Milch vertragen. Wer sich schon immer gefragt hat, wieso laktosefreie Milch süßer schmeckt, hat nun die Antwort. Glucose und Galaktose sind süßer als Laktose und verleihen der Milch den leicht süßlichen Geschmack. Durch das Hinzufügen der Laktase gehen übrigens keine Nährstoffe verloren – die laktosefreie Milch und alle anderen laktosefreien Produkte sind ebenso reich an Vitaminen, Mineralstoffen und Eiweiß wie herkömmliche Milch.

Woher weiß ich, dass ich laktoseintolerant bin?

Prinzipiell ist es so, dass man sein Essverhalten und die Reaktionen des eigenen Körpers immer gut beobachten sollte. Treten Beschwerden nach der Einnahme von bestimmten Lebensmitteln auf, sollte man auf jeden Fall einen Arzt aufsuchen. Zur Diagnose von Laktoseintoleranz wird entweder der Laktosebelastungstest und der Laktose H2-Atemtest eingesetzt. Zwei Testverfahren, die man unter fachkundiger Begleitung durchführen lassen muss. Bei einem positiven Testergebnis wird empfohlen auf laktosefreie Kost umzustellen. Diätologen unterstützen bei der entsprechenden Einstellung.

Wie kann ich trotz Laktoseintoleranz genießen?

Laktosefrei essen, kochen und backen geht ganz einfach mit den unterschiedlichen laktosefreien Produkten von FREE Your individual choice. Im Sortiment der bei BILLA erhältlichen Marke finden betroffene die essenziellen Laktoseintoleranz Lebenmittel, um ein genussvolles Leben zu führen. Unter dieser Eigenmarke bieten wir für Menschen mit Beschwerden laktosefreie Milch, laktosefreie Butter, laktosefreies Joghurt, laktosefreien Topfen, laktosefreies Sauerrahm und laktosefreien Schlagobers als genussvolle Alternative ganz ohne Milchzucker, aber mit vollem Genuss.

Schon immer laktosefrei! Welche Produkte sowieso laktosefrei sind

Neben den laktosefreien Produkten von FREE Your individual choice können Betroffene auch zu Produkten wie etwa sehr kakaohaltiger Schokolade greifen. Schokolade mit einem Kakaoanteil von über 90% nämlich ist laktosefreie Schokolade. Ebenso verhält es sich bei sehr lange gereiftem Käse. Durch den Reifeprozess stirbt der Milchzucker ab und so ist Käse mit einer Reifezeit über 12 Monate in der Regeln laktosefrei.