1. home
  2. Nachhaltigkeit
  3. Fair zum Tier

FAIR ZUM TIER

Die BILLA Initiative „Fair zum Tier“

Wir möchten, dass jede:r Österreicher:in mit gutem Gewissen genießen kann. Seit langem bieten wir mit unserer Bio-Marke Ja! Natürlich Produkte an, die höchste Tierwohl-Standards erfüllen. Außerdem haben wir uns vor zwei Jahren entschieden, nur mehr 100% Frischfleisch aus Österreich anzubieten. Jetzt gehen wir einen weiteren Schritt: Mit unserer Initiative „Fair zum Tier“ möchten wir mit dem zukünftig größten Tierwohl-Sortiment Österreichs die Lebens- und Haltungsbedingungen heimischer Tiere noch weiter verbessern. Mit Maßnahmen, die weit über die gesetzlichen Standards hinausgehen. Hier stellen wir all diese vor!

Unsere Tierwohl-Standards

Unsere Eigenmarke Ja! Natürlich oder unsere „Fair zum Tier“-Produkte stehen für Tierwohl-Standards, die über die gesetzlichen Regelungen hinausgehen. Das heißt zum Beispiel:


  • Mehr Platz und Bewegungsfreiheit


  • Herkunft von heimischen Bauernhöfen


  • Regelmäßige Kontrollen


  • Artgemäße gentechnikfreie Fütterung 

Genuss braucht die richtige Haltung!

Unsere Tierwohl-Standards wurden durch die enge Zusammenarbeit mit Expert:innen wie Tanja Dietrich-Hübner definiert. Sie leitet bei BILLA die Abteilung Nachhaltigkeit. Im Video spricht sie über unsere Maßnahmen. 

Österreich künftig größtes Tierwohlsortiment

2020 haben wir als erster Lebensmittelhändler in Österreich ein starkes Zeichen gesetzt: Mit 100% Frischfleisch aus Österreich. Das haben wir getan, weil hierzulande besonders hohe Tierwohl-Standards herrschen. Mit unserer Bio-Marke Ja! Natürlich bieten wir Produkte an, deren Standards weit über die gesetzlichen hinausgehen! Ergänzt wird unser Sortiment durch unser „Fair zum Tier“-Siegel, welches für höhere Tierwohl-Standards in der konventionellen Tierhaltung steht. Jetzt gehen wir einen Schritt weiter:  Ab Oktober erhalten Sie in der Bedienung bei ausgewählten BILLA und BILLA PLUS Märkten ausschließlich Frischfleisch in Bio- oder „Fair zum Tier“-Qualität. Hier erfahren Sie mehr über unsere Marken und Siegel! 

Unsere „Fair zum Tier“-Tiere

„Fair zum Tier“-Legehennen

Unsere Hennen haben das ganze Jahr über Freilauf, bei Schlechtwetter steht Ihnen ein Wintergarten zur Verfügung. In ihren Ställen gibt es erhöhte Sitzebenen und Legenester mit natürlichem Einstreu. Ihre Brüder werden in der Gockel-Aufzucht großgezogen. 

„Fair zum Tier“-Mastschweine

Unsere Schweine haben 100% mehr Platz als gesetzlich vorgeschrieben. Sie können immer ins Freie, können sich mit Stroh beschäftigen und müssen nicht auf Vollspaltenbödenliegen, sondern haben eingestreute Liegeflächen. Ferkel werden nur unter Betäubung, Schmerzausschaltung und Schmerznachbehandlung kastriert. 

„Fair zum Tier“-Milchkühe

Unsere Kühe werden nicht angebunden und leben in Laufställen. An mind. 120 Tagen/Jahr stehen sie auf der Weide oder haben 365 Tage/Jahr einen Auslauf zur Verfügung. Ihr Futter besteht hauptsächlich aus frischen Gräsern und Heu. Im Stall gibt es eingestreute Liegeflächen und Scheuermöglichkeiten.   

„Fair zum Tier“-Masthühner

Unsere Masthühner haben rund 20% mehr Platz in ihrem Stall als gesetzlich vorgeschrieben. Strohballen dienen zur Beschäftigung oder als erhöhter Ruheplatz. Die Hühner haben natürliches Licht durch Fensterflächen im Stall und erhalten gentechnikfreies Futter.

„Fair zum Tier“-Gockel

Bei Fair zum Tier werden auch die Brüder der Legehennen aufgezogen. Für Gockel bedeutet dies einen Stall mit viel Platz und einem Auslauf ins Grüne. Bei unbeständigem Wetter können die Tiere einen Wintergarten nutzen. Im Stall gibt es erhöhte Sitzebenen und Beschäftigungsmaterial. Die Gockel leben auf Bauernhöfen in Oberösterreich.

Gesetz vs. „Fair zum Tier“

Unsere „Fair zum Tier“-Bauernhöfe

Das „Fair zum Tier“-Siegel

  • Mehr Platz und Komfort

    Unseren Tieren stehen neben mehr Platz auch Liegeflächen mit Stroh oder Strohballen zum Picken zur Verfügung.
  • Gentechnikfreie Fütterung

    Unsere Tiere werden zu 100% gentechnikfrei gefüttert. Zusätzlich erhalten sie nur Soja, welcher in Europa angebaut wird. 
  • Strenge Kontrollen

    Unsere Standards werden durch jährliche Kontrollen durch eine unabhängige Stelle gewährleistet.

Höchste Standards bei Ja! Natürlich

Fragen und Antworten zu „Fair zum Tier“:

Mehr erfahren